Segelboot Friendship 22

Sponsor für 2021 ist Detlev

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Segelboot Friendship 22 sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Segelboot Friendship 22

Kommentar von Wolle am 21. Februar 2015 um 10:31pm

Hallo Erich,

danke. Das war genau die Antwort die ich hören wollte. Da bei uns auf der Talsperre Manöver, erst recht bei schwächerem Wind häufig schnell nacheinander folgen, werde ich solange an einer Lösung tüfteln bis es klappt.

Und selbst wenn ich dazu ein zusätzliches Fall einziehe ( eine der leichtesten Übungen ). Abwarten...... hab da schon Ideen. Werde Dich auf dem Laufenden halten. Zunächst danke nocheinmal.

Kommentar von Erich Wüthrich am 19. Februar 2015 um 1:16pm

Hallo Stefan,

der Blister ist ein Halbwindsegel 60°-160° zum Wind bis ca.15kn , daher mache ich keine Wenden mit ihm. Beim Halsen geht er über den Bug ohne zu vertörnen. Wenn du die 60° fahren willst kannst du auch eine Q-Wende machen.

Mit der Friendship segle ich auf dem Vierwaldstättersee in der Schweiz und fahre die Manöver frühzeitig um keinen Stress zu haben oder nehme den Motor zur Hilfe wenn alles schief geht.

Eine gute Anleitung zum Genakermanöver gibt es auf Youtube:

North Sails Video-Anleitung für Gennaker.

Mit nautischen Grüssen

Erich

Kommentar von Wolle am 10. Februar 2015 um 9:52pm
Hallo Erich,
danke für die Antwort. So wird's bei mir dann auch aussehen. Bin nur so erstaunt, daß der schmale Raum zwischen Fock und Blistervorliek beim wenden reicht das ganze Tuch durch den schmalen Raum zu ziehen ohne das sich der Lappen mit dem Vorstag vertörnt. Eigentlich ist ja genau dafür ein Bugspiet gedacht. !? Ich segel auf einem Binnenrevier auf dem auch mehrere Wenden kurz nacheinander vorkommen. Und Stress mit Segeln kurz vorm Ufer brauch ich nicht. Wie, und wie schnell klappt das mit der Wende und dem Blister ? Wo segelst Du ?

Grüße Stefan
Kommentar von Erich Wüthrich am 9. Februar 2015 um 9:41am

Hallo Stefan,

schön dass es dir gefällt. Ich warte schon Monate auf den Frühling. Der Blister ist vor der Fockrolle mit einem kleinen Flaschenzug angeschlagen. Damit habe ich die Höhe über der Reling und das Vorliek erhält eine mittlere Einstellung. Eigentlich reicht eine einfache Leine und den Vorliektrimm wird mit dem Fall ausgeführt.

Ich bin auch noch am Testen.

Die Leeschot führt selbsrverständlich über den Anschlagpunkt am Bug. Das sieht man schlecht auf dem Foto. Die Schoten nehme ich dann auf die Klampen am Heck und habe so die Möglichkeit das Achterliek weiter zu öffnen.

Einen schönen Start.

Kommentar von Wolle am 8. Februar 2015 um 4:00pm

Hallo Erich,

sehr schön das Foto. Es kann nicht schnell genug Frühling werden. Ab der kommenden Saison bin auch stolzer Besitzer eines Blisters. Ich bin erstaunt über die Weise wie Du den Blister angeschlagen hast. Vor der Fock, jedoch läuft die Leeschot vor dem Mast her. Wie wendest Du damit ? Muß nicht das Schothorn beim wenden auch vor dem Vorsegel durch ? Wäre nett wenn Du mir Deine Erfahrung mitteilst.

Grüße Stefan

© 2022   Erstellt von Romeo Schorno Admin.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen