Segelboot Friendship 22

Sponsor für 2021 ist Detlev

Hallo liebe FS22ler,
ich muss mich ja noch bzgl. eines Aussenborders für die Ostsee entscheiden. Und jetzt lese ich halt eine Menge positives über den o.g. Motor.
Was habt denn ihr auf eurer FS22 und was würdet ihr zu dem obigen Motor sagen ?
Link: http://www.tohatsu.co.jp/en/boat/products/mfs6-1.html
Vielen Dank
Walter

Seitenaufrufe: 2522

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Walter,
habe natürlich einen 4-flügeligen Schubpropeller.
Der Motor wirkt in Vorwärtsfahrt mit viel Kraft, hat auch beim Aufstoppen im Rückwärtsgang eine gute Wirksamkeit.
fair wind
Michael
Der ist es jetzt geworden. habe ihn gerade mit vertikal Seilstarterzug und Remote Control Fitting Kit bestellt. Die beide Teile werden vom Händler montiert. Die Bowdenzüge und die Einhebelschaltung
http://www.svb.de/index.php?sid=0a042f4560afe13424d7af9b2714f102&am...
werde ich dann selbst montieren ( und das als Kaufmann ;-) ). Werde berichten.

Hallo Walter,
da sich mein AB wohl gerade in den Ruhestand verabschieden will und ich nun nach einem neuen AB Ausschau halten muss, bin ich natürlich Deine Erfahrung mit dem neuen interessiert.

Folgende Fragen habe ich noch:
Meinen bisherigen Motor konnte ich nie ganz aus dem Wasser heben. Die Schraube blieb immer bis zur Halfte im Wasser. Wäre ein Kurzschaft-Motor für die FS nicht besser??
Was ist ein Remote-Control Fitting Set???
Hast Du die Steuerung nun selbst verbaut? Würde mich interessieren wie du als Kaufmann damit klargekommen bist. Vielleicht schaffe ich als Steuerberater das dann auch....

Viele Grüße
Michael
Hallo Micha, ich kann meinen AB nach der Reise nur loben. Er tat immer seinen Dienst und das auch unter erschwerten Bedingungen. Aber nun zu den Details bzw. deinen Fragen:
1) ich möchte keinen Kurzschaft haben, denn jeder Zentimeter zählt bei Welle auf der Ostsee. Meinen Langschafter hat es trotz tiefster Stellung auf unserer "Motorrutsche" noch ordentlich ausgehebelt und in den "Heulmodus" befördert, wenn die Welle mal größer 1,5 Meter war und die Wellenfolge und deren Abstand zu einander ungünstig verlief. Was ich ändern werde im Winter ist die Mittelstrebe meines Heckkorbes, diese muss im Bereich des AB so nach unten oder oben versetzt werden, dass ich den AB voll aus dem Wasser neigen kann, zZ geht es nur bis zur Flachwasserrastung, die nächste lässt sich nicht einrasten da die Motorhaube an die Heckkorbmittelstrebe anstösst. Na dieser Änderung ist der Motor komplett aus dem Wasser zu positionieren.
2) Ein Remote-Control Fitting Set ist ein Umbaukit, mit dem mal den Motor umbaut, um diesen dann nicht mehr per Drehgriff zu bedienen sondern mittels Schalthebel zB an der Cockpit/Backskistenwand. Hab mal ein paar Fotos gesucht und hänge sie an.
3) Ich weiß zwar nicht wozu Steuerberater so fähig sind, im speziellen natürlich Du, aber von den bei mir gemachten Umbau- und Anbaumassnahmen habe ich die Finger gelassen und es einem Fachbetrieb übergeben:
- Bowdenzüge, Benzinleitung, Notausleitung und Ladekabel mussten aus bzw. in die Backskiste mittels Gummitülle geführt werden.
- Die Bowdwnzüge mussten wegen der notwendigen Radien und dem erforderlichen Ab- und Aufholen des AB um dem Motor hintenherum geführt werden. Dazu musste am Motor eine Halterung/Aufnahme für die Bowdenzüge geschaffen werden. Dann wurden die Bowdenzüge Spiegelverkehr montiert, da sie ja nun von "hinten" arbeiten.
- Auch wurde noch eine Absicherung der Ladeschwelle für meine Bordbatterie in der Motor eingebaut, die verhindert, dass eine Ladung über die 14,1 Volt hinaus erfolgt.
Du siehst, dass war eine Menge Applikationsaufwand und für mich zu heikel. Denn ein AB muss einfach funktionieren und nicht in einer kritischen den Geist aufgeben.
Gruß Walter
Anhänge:
Noch Bilder ;-)
Anhänge:
Hab noch einen sehr interessanten Link zu Thema Außenbordersteuerung parallel zum Ruder gefunden. Also ich werde das sicherlich weiterverfolgen.
Gruß Walter
Hallo Walter,
kannst Du mir mitteilen wieviel der gesamte Einbau incl. Material nun gekostet hat?
Bei mir scheint nun ein neuer Motor unausweichlich.....!!!!

Hat der Tohatsu eigentlich keinen Elektrostarter?
Das wäre natürlich ein erheblicher Nachteil....

Viele Grüße
Michael
Hallo Micha, nein, der Tohatsu hat keinen E-Starter und das merkt man auch am Gewicht, nur 27 KG. Da das Gewicht bei uns ja an einer exponierten Stelle hängt, zählt m.E. jedes nicht vorhandene Kilo, damit sich das Heck nicht festsaugt.
Hatte mit den Seilstarter bei konsequenter Chokenutzung keine Probleme.
Zu den Kosten: Habe insgesamt 740,-- € gezahlt. Enthalten war:
6,5 Std Arbeitszeit, Einhebelschaltung, 2 Bowdenzüge á 250 cm, Gleichrichter zur Ladebegrenzung, Kabeldurchführungen und die Niroblechhalterung zur Aufnahme der Bowdenzüge (siehe Bild).
Diese Arbeit hätte ich nie und nimmer selbst durchführen mögen, das wäre nur ein Flop geworden ;-)
Gruß Walter

Hallo Walter, mich beschäftigt die Frage 6ps oder 8ps....

ich kaufe demnächst meinen ersten Aussenborder für die FS 22 und würde sehr gerne den leichteren 6 ps nehmen, Aber ich höre immer wieder, der könnte zu schwach sein. Wie sind deine Erfahrungen mit 6 ps, bei Starkwind im Hafen, bzw gegen den Wind in eine geschützte Stelle zu flüchten. Ich bin nicht sehr Anspruchsvoll, was Motoren angeht, ich seh das eher sportlich, aber wenns hart auf hart geht, soll der Motor mir schon helfen können. Ich freue mich auf eine Antwort und beste Grüße

Klaus

Hallo Klaus, ich kann Dir meinen AB nur ans Herz legen. Ich hatte nur bei Welle > 1-1,5 Meter Probs, da dann auch der Langschaft auf unterster Stellung noch ausgehebelt wurde. Die Leistung mit Saildrivepropeller ist voll ausreichend für unsere FS22.

Hab dir noch ein paar Links angehängt:

https://www.segeln-forum.de/thread.php?postid=803174#post803174

http://hinterdenhorizont.blogspot.com/2011/06/der-schleiaufenthalt-...

http://hinterdenhorizont.blogspot.com/2011/08/omo-nach-dem-zweiten-...

Ich kann Dir so eine Mitlenkung des AB nur empfehlen. Macht Hafenmanöver einfach und unverkrampft.

Viele Grüße

Walter, der auf den Frühling wartet.

Vielen dank Walter, für die schnelle Antwort, ich denke ich mach das so wie du. Aber vorerst ohne der Schaltung im Cockpit. Eines nach dem Anderen.

Beste Grüße aus der großen Schneeschmelze ( Das Boot ist noch von 30 cm festen alten Schnee umgeben)

Klaus

moin,
ich habe einen 8ps yamaha an meiner friendship. als flautenschieber topp, aber leider hat das ding auch einen negativen aspekt. weit über 45kg.
technisch ist der yamaha absolut ok. springt gut an , leise und wenig spritverbrauch 0,5 bis 0,7l die std.

RSS

© 2022   Erstellt von Romeo Schorno Admin.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen