Segelboot Friendship 22

Sponsor für 2021 ist Detlev

Hallo liebe FS22ler,
ich muss mich ja noch bzgl. eines Aussenborders für die Ostsee entscheiden. Und jetzt lese ich halt eine Menge positives über den o.g. Motor.
Was habt denn ihr auf eurer FS22 und was würdet ihr zu dem obigen Motor sagen ?
Link: http://www.tohatsu.co.jp/en/boat/products/mfs6-1.html
Vielen Dank
Walter

Seitenaufrufe: 2522

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Walter,

ich will mich auch mal wieder beteiligen. War 3 Wochen in Griechenland als Skipper unterwegs.
Ich habe einen Honda 10 PS Langschaft mit E-Start und Innenbedienung.
Ich möchte diesen Motor nicht missen. Kommt, wenn man ihn braucht und ist komfortabel in der Handhabung. Einziges Manko: das Gewicht; 45 kg. Dies ist beim Boot unproblematisch, allerdings der Ab-und Anbau nicht so einfach. Du findest ein Foto vom Motor in der Rubrik Foto (Hannah 3)
Zu dem Tohatsu kann ich nichts sagen.
fair wind
Michael
Hallo Michael, muss nochmal nachfassen nachdem ich mir deine Fotos angesehen habe:
- da ich mit dem Tohatsu keinen E-starter habe, aber einen Remotecontrolkit anbauen lassen will, will ich diesen an die BB-Backkistenwand montieren. Gedanke ist: BB sitzen, um sofort den Seilzug zum Starten in Griffnähe zu haben, falls der Motor mal abgewürgt wird ;-( .
Den Seilzug muss ich auch noch mit einem Zubehörkit auf vertikale Zugrichtung ändern lassen, damit ich diesen ziehen kann, auch wenn der Motor runtergelassen ist.
Wie sind bei Dir die Seilzüge nach innen geführt. Gibt es dafür spezielle Gummitüllen, denn Wasser brauche ich nicht im Schiff :-) .
Habe jetzt eine Anfrage bei einem Tohatsuhändler hier in Nürnberg laufen was die Umbaukits kosten und was als Ein- und Umbaukosten zu planen ist. Na mal sehen, habe ja noch ein paar Monate, bis ich einen Aussenborder brauche. Aber die Winterumbaumonate vergehen sicher im Fluge.
Viele Grüße
Walter

Hannah 3 schrieb:
Hallo Walter,

ich will mich auch mal wieder beteiligen. War 3 Wochen in Griechenland als Skipper unterwegs.
Ich habe einen Honda 10 PS Langschaft mit E-Start und Innenbedienung.
Ich möchte diesen Motor nicht missen. Kommt, wenn man ihn braucht und ist komfortabel in der Handhabung. Einziges Manko: das Gewicht; 45 kg. Dies ist beim Boot unproblematisch, allerdings der Ab-und Anbau nicht so einfach. Du findest ein Foto vom Motor in der Rubrik Foto (Hannah 3)
Zu dem Tohatsu kann ich nichts sagen.
fair wind
Michael
Hallo Walter,
bei mir sind Kraftstoffleitung und Bowdenzuge für Gas und Schaltung sowie die E-Leitungen durch einen Faltenbalg mit Metallmanschette geführt. Das Schiff bleibt trocken :-). Die Züge werden durch die Heckwand an die Stb-Seite geführt und dort in die Schalteinheit. http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&;
Schalteinheit habe ich von Morse: http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&am.... Funktioniert prima und ist komfortabel.
Weitere Fragen beantworte ich gern.
fair wind
Michael
Link funktioniert weder auf MacBook noch auf iPhone. Komme nur auf die Startseite von SVB. Bitte Seite und Artikelnummer.
Danke Walter

Hannah 3 schrieb:
Hallo Walter, bei mir sind Kraftstoffleitung und Bowdenzuge für Gas und Schaltung sowie die E-Leitungen durch einen Faltenbalg mit Metallmanschette geführt. Das Schiff bleibt trocken :-). Die Züge werden durch die Heckwand an die Stb-Seite geführt und dort in die Schalteinheit. http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&; Schalteinheit habe ich von Morse: http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&am.... Funktioniert prima und ist komfortabel.
Weitere Fragen beantworte ich gern.
fair wind
Michael
Hallo Michael,
habe im SVB-Katalog die Sachen auch ohne Link gefunden. Man muss halt auch mal ohne PC arbeiten ;-).
Schön wäre aber das eine oder andere Foto wie das ganze bei Dir verbaut ist und wie und wo die Faltenbälge montiert sind. Da kann man dann auch gut sehen, wie die Züge verlegt sind ( Bogenwege und Länge ? ). Denn Funktionierendes ist immer noch das beste Beispiel.
Danke.
Walter

Walter Hövel schrieb:
Link funktioniert weder auf MacBook noch auf iPhone. Komme nur auf die Startseite von SVB. Bitte Seite und Artikelnummer.
Danke Walter

Hannah 3 schrieb:
Hallo Walter, bei mir sind Kraftstoffleitung und Bowdenzuge für Gas und Schaltung sowie die E-Leitungen durch einen Faltenbalg mit Metallmanschette geführt. Das Schiff bleibt trocken :-). Die Züge werden durch die Heckwand an die Stb-Seite geführt und dort in die Schalteinheit. http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&; Schalteinheit habe ich von Morse: http://www.svb.de/index.php?sid=db5afb5a3a727da1e576db2c36414036&am.... Funktioniert prima und ist komfortabel.
Weitere Fragen beantworte ich gern.
fair wind
Michael
Hallo Walter,

hier nun die gewünschten Infos:
Die Züge sind 2,50m lang. Werden Bb durch den Balg (sämtliche Stromkabel und die Züge passen durch) nach Innen geführt, im Hohlraum des Hecks im lockeren Bogen zur Schalteinheit.
Habe den Motor nur für Urlaubsfahrten. Auf dem Heimatsee sind sämtliche Motoren (vernünftigerweise) grundsätzlich verboten.

Hallo Walter,
in ca. 14 Tagen werde ich das Boot aus dem Wasser holen und dann Fotos von der Durchführung machen. Ebenso von der Steuereinheit. Die Maße der Bowdenzüge werde ich dann auch ermitteln und dir alles mitteilen. Etwas Geduld ist nun erforderlich :-); :-)
fair wind
Michael
Lieber Michael, erfahrene Menschen erkennen meistens die wirklichen Probleme sehr schnell: Die Ungeduld ;-).
Die vierzehn Tage werden eine harte Zeit werden ;-).
Aber ich bedanke mich bereits im Voraus ganz herzlich für deine Mithilfe die richtige Entscheidung zu treffen.
WArum hast du die Morsesteuerung an der Steuerbordseite montiert? Hat das Handlingsgründe oder ist meine Überlegung s.o. falsch (Anlassen!) ?
Die Zeit bis zu deine Daten/Fotos ist wie die Vorweihnachtszeit, halt nur ohne Plätzchen. ;-)
VG Walter

Hannah 3 schrieb:
Hallo Walter, in ca. 14 Tagen werde ich das Boot aus dem Wasser holen und dann Fotos von der Durchführung machen. Ebenso von der Steuereinheit. Die Maße der Bowdenzüge werde ich dann auch ermitteln und dir alles mitteilen. Etwas Geduld ist nun erforderlich :-); :-) fair wind
Michael
Hallo Walter,

habe einen 8PS 4-Takter von Honda (BF 8), ca. 1996. Den habe ich gebraucht, u. mit wenig Betriebsstunden erworben.
Gewicht ist ca. 37kg. Am Anfang hatte ich das Problem, dass der Gute sauschlecht ansprang, wenn er kalt war.
Durch einen Club-Kameraden bin ich auf den Grund gestossen: der Choke hat durch ein verbogenes Drahtteil nicht ganz geschlossen. So einfach kann die Welt sein. Läuft jetzt supergut. Hat mich auf der Ostsee mit 6 Bft. gegenan gut in den Hafen geschippert. Also kann ich den Motor nur empfehlen.....

Gruss,
Mark





Gruss
Hallo Walter,
zur Montage kann ich jetzt schon etwas sagen. Ich bin Rechtshänder. Bei Manövern unter Motor sitze ich Bb, da ist ja auch der Motor, den ich bei engem Drehkreis ggf. mitführe. Wenn ich die Morse bedienen will liegt sie mir gegenüber frei zugänglich. Wäre sie Bb, läge sie hinter meinen Beinen, somit für mich ungünstiger.
Ist, glaube ich, eine Sache der Gewohnheit. Menschen sind ja in ihren "Eigenarten" sehr beständig.
fair wind
Michael
Hallo Mark und Michael,
hab Ihr denn bei eurer PS-Zahl einen Schubpropeller oder die normalen "Hochdreh"-Propeller. Mache mir halt schon einen Kopf wegen Ostsee und - siehe Mark- 6 Bft, Welle und gegenan in den Hafen wollen. Aber 6 PS mit Schubprop dürften effizienter sein als ein vergleichbaren Normalprop. Hoffe ich mal ???
Danke für Info.
Walter
Hallo Walter,
ich habe einen stinknormalen Drei-Flunkrigen Propeller. Der reicht meiner Meinung nach auch aus. In der Spezifikation unserer 22er ist eine Motorisierung bis 8 PS angegeben, darüber hinaus macht keinen Sinn, da dir
die Rumpfgeschwindigkeit in die Quere kommt. Ich spreche aus Erfahrung, weil ich auch auf dem Rhein unterwegs bin, u. der eine Stömungsgeschwindigkeit von ca. 6 km/h hat.
D. h. dass auf deiner Logge fast 3,5 Knoten stehen müssen, um nicht abzutreiben.....
Deshalb ist eigentlich auf Kraft zu setzen, u. nicht auf Leistung!
8 (Diesel-) PS wären das Optimum, aber der AB tuts auch (und dass bei geringerem Gewicht).
Eine Möglichkeit wäre wirklich, einen High Thread - Propeller zu verwenden (größere Steigung), der die Drehzahl senkt, u. die Kraft etwas erhöht.....

Mark

RSS

© 2022   Erstellt von Romeo Schorno Admin.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen