Segelboot Friendship 22

Sponsor für 2021 ist Detlev

Seitenaufrufe: 170

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Mark,

für dich als alten Zyniker…

das mit dem Maststellen und Legen sollten wir dir noch mal genauestens erklären. Sinn und Zweck ist den Mast an einer vorbestimmten Stelle zu stellen bzw. zu legen und nichts zu zerstören….. Du sollest dir Gedanken zu einer maßgefertigten Mastlegevorrichtung machen. Walter hat da so eine an seiner Delanta..

Ich habe mal die Schraube von der 2-Scheiben-Umlenkung demontiert. es war ein Gewinde in das GFK geschnitten und die Schraube mit Dichtkleber eingesetzt. Beim Entfernen der Schraube hatte ich das Gewinde zerstört. In Ermangelung anderer Möglichkeiten , war damals in NL im Wasser, habe ich das Loch durchgebohrt und mit einer längeren Schraube montiert. Zu Hause hätte und würde ich es anders machen. 

Es kann sein das die Mastspur im GFK mit einer Alu oder Gussplatte gehalten ist???Ausprobieren /nachschauen.

Falls nur GFK und Gewinde reißt aus kenne ich folgende Methode. Loch etwas größer aufbohren. Mit einem Zelthering (rechtwinklig) hinter dem GFK Deck den Schaum oder das Holz mittels Bohrmaschine entfernen. Anschließend quasi einen großen Pfropfen hinter das GFK mit Epoxid spachteln. Neues Loch wie in Metall bohren (Gewindegröße * 08 entsprich bei M6 = 4,8mm) und mit einem Gewindeschneider ein neues Gewinde setzen. Anschließend die Schraube wieder mit Sikaflex oder ähnlich einsetzen.

Das mit der Mastlegeeinrichtung solltest du im Auge behalten.

Detlev

Hallo Mark, noch eine Idee. Flexe doch das senkrechte Teil ab, baue Dir ein Neues und befestige dies mit neuen metrischen Schrauben in der alten Metallplatte Mastspur. Von der dicke der alten Platte würde ich viele M6 nehmen. Detlev

RSS

© 2021   Erstellt von Romeo Schorno Admin.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen