Segelboot Friendship 22

Sponsor für 2021 ist Detlev

Hallo,

ich habe ein Riesenproblem und hoffe ihr könnt mir dabei helfen.

Mein Boot ist seit gestern im Wasser, ich kann den Mast aber nicht stellen weil der Verbindubgsbolzen im Mast verschwunden ist.Kann mir von euch jemand sagen wie lang die Gewindestange ist und in welchem Winkel sie gebogen sein muss.

vielen Dank für eure Hilfe,

Klaus

Seitenaufrufe: 229

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Klaus,

was meinst du? Bei meinem Boot sind die Salinge auf beiden Seiten mit einem V4-Beschlag, der an den Mast genietet

ist, verbunden. Mach doch mal ein Bild....

Gruß vom Goggolori

Hallo Klaus, schön das du zu unserem Forum gefunden hast. Ich vermute mal du hast auch eine FS22, beschreibe doch erst einmal welche du hast. Sie sind zwar alle gleich aber manche sind gleicher :-) Da wir uns immer über Neue freuen, doch auch einmal wo du segelst.

Zum Mast: Mark unser Mann mit dem aktuell bessten Kontakt zum Mastenbauer kann da einiges berichten. Aus unseren Erfahrungen wissen wir, dass es mindestens 2 , wenn nicht bei den neueren FS noch mehr Varianten der Masten, Mastfüße etc gibt. .

Gruß Detlev

@ Bei meinem würde ich nichts drin liegen lassen, weil er bei meiner Konstruktion den Durchlass der Falle verstopfen kann. Nieten also aufbohren, Mastfuss entfernen, Loses >Material  aus dem Mast beseitigen und mit Monell-Nieten wieder befestigen

Ja, ich habe auch eine FS22 Baujahr 81. Ich bin hier schon eine Weile mit euch unterwegs, allerdings hat das System mein Login nicht mehr angenommen weswegen ich mich neu anmelden musste. Mein Segelrevier ist das Steinhuder Meer da ich aus Hannover komme. Das Boot wurde früher am Neusiedlersee in Österreich von meinem Großvater gesegelt.
Da ich durch eure Posts gemerkt habe das es wohl keine Lösung "von der Stange" geben wird habe ich folgendes getan (da die Zeit auch langsam knapp wurde):
der Mast hat ein durgehendes Loch in dem die Saling gegeneinander an einem Gewinde verschraubt sind.
Ich habe eine M12 edelstahl Gewindestange gekauft, sie auf 120mm abgelängt und solange in einem Schraubstock bearbeitet bis ich (mittig)ungefähr einen Winkel von 160 Grad gebogen bekommen habe.
Gestern habe ich das ganze verbaut, den Mast gestellt und bin damit Probegesegelt. Es funktioniert. Der original Winkel war wahrscheinlich ein wenig kleiner aber das scheint nicht weiter zu stören.

Esist überaus interessant zu hören das es anscheinend viele unterschiedliche Varianten gibt, das war mir so nicht bewusst.

Danke für euren Beistand,
Klaus

RSS

© 2021   Erstellt von Romeo Schorno Admin.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen